Rückschau

Förderfahrer Lemke belohnt sich auf
1. ADAC rtbh Hessisches Bergland 2019

Am 15. und 16. November 2019 fand das gemeinsame Finale zum DMSB-Rallye-Cup der Region
Nord und Süd in und um Melsungen im hessischen Bergland statt. Dort stand der Förderfahrer
des ADAC Weser-Ems, Christian Lemke, zusammen mit seinem Beifahrer Jan-Eric Bemmann
am Start.

„Dieses Wochenende fand für uns der Endlauf des DMSB Rallye Cups bei der 1. ADAC rthb
Hessisches Bergland 2019 rund um Melsungen statt. Als Beifahrer unterstützte mich dieses Mal der
erfahrene Jan-Eric Bemmann, welchen ich bereits bei der Visselhoeveder Herbstrallye kennenlernen
durfte. Für uns ging es bereits Freitagmorgen mit der Besichtigung aller 10 Wertungsprüfungen los.
Das Abfahren lief ohne Probleme und wir konnten gemeinsam einen sehr sicheren und guten
Aufschrieb erstellen. Da bereits am Freitagabend die ersten vier Wertungsprüfungen stattfanden,
waren wir noch gespannter als sonst auf diese Rallye“, berichtet Christian Lemke.

„Am Freitag starteten wir mit der WP1, eine trockene Sprintprüfung, bei der wir mit weichen Reifen
und einem guten Gefühl in die Prüfung hinein gegangen sind. Jedoch konnten wir keinen Grip auf die
Hinterachse bekommen und haben den Speed dadurch ein wenig eingedämmt. Auf WP2 trat
mittlerweile die Abenddämmerung ein und die weichen Reifen konnten immer noch keinen Grip
aufbauen, weshalb wir auch auf Grund der Dunkelheit langsamer waren und mehr auf Sicherheit als
auf gute Zeiten gesetzt haben. Auf WP 3 und WP 4 konnten wir unsere Zeiten deutlich verbessern und
hatten somit Tag 1 erfolgreich bestanden. Den nächsten Tag starteten wir nach einer regnerischen
Nacht mit neuen Regenreifen in die Prüfungen. Auf WP 5, knapp bei der Hälfte der Prüfung, sind wir
als zweites Auto bei dem Unfall von Fabian Rotter angekommen, wo die Freundin von Jan-Eric als
Beifahrerin im Auto gesessen hat. Wir haben durch den Unfall, wir hatten kurz angehalten und dann
das OK-Schild vom Team erhalten, rd. 25 Sekunden in dieser WP verloren- Egal, Hauptsache den
beiden ist nichts passiert. Trotz des Unfalls mit Gelber Flagge konnten wir uns sehr gut mit den Reifen
identifizieren und stark in den Tag starten. Die nächste Sprintprüfung WP 6 sind wir noch mit einem
leicht unwohlen Gefühl in die Prüfung gestartet. Aufgrund des Unfalls von Jan‘s Freundin und der
Ungewissheit um ihren Gesundheitszustand sind wir nachdenklich in die Prüfung gestartet. Da oben
auf dem Berg noch Schnee lag sind wir eher verhalten an die Prüfung herangetreten, wobei wir hier
extrem viel lernen konnten und erfahren konnten, wie sich das Auto bei solchen
Witterungsverhältnissen fährt. Der Rundkurs der WP 7 hat mir sehr viel Spaß gemacht, obwohl es
mittlerweile schon wieder trocken war, konnten wir wieder an die Zeiten unserer Mitbewerber der
Klasse RC 4 herangekommen. Die WP 8 lief sehr gut für uns, wir haben sehr schnell wieder ein
Gefühl für das Fahrzeug erlangt und konnten nach der Pause wieder mit guten Zeiten glänzen.
Besonders lagen mir hier die schnellen Hauptstraßenpassagen, bei denen wir einen sehr guten Speed
erlangen konnten. Meine Lieblingswertungsprüfung WP 9 konnten wir sehr souverän absolvieren und
sind mit den weichen Reifen und den Straßenverhältnissen sehr gut zurechtgekommen. Obwohl die
Bergpassagen immer noch nass und rutschig waren, sind wir hier sehr mit unserer Leistung zufrieden
und hatten ein sehr gutes harmonisches Zusammenspiel. Die letzte Prüfung dieses Wochenendes war
der Rundkurs, bei der wir erneut versuchten alles zu geben, was wir auch recht gut geschafft haben.
Der Adam lag super auf der Straße und wir hatten keine Probleme die Prüfung hinter uns zu bringen.

Ohne Schäden und mit einem sehr guten Gefühl gehen wir nun in die Winterpause und bereiten uns
bestmöglich auf die neue Saison vor. Sehr zufrieden bin ich mit meinem Beifahrer Jan und ich erhoffe
mir nächstes Jahr die gesamte Saison mit ihm zu fahren“, resümiert Christian Lemke.

Zusammengefasst konnten wir dieses Wochenende einen 15. Platz im Gesamtklassement und einen
dritten Platz in der Klasse RC 4 erlangen und sind mit unserer Leistung sehr zufrieden. Jan-Eric hat
einen klasse Job gemacht und aufgrund der Witterungsverhältnisse war es eine Rallye, bei der ich sehr
viel gelernt habe und diese Erfahrungen mit in die Zukunft nehme.

Termine

16.11.2019

1. RTHB Rallye Hessisches Bergland  

Rallye Cup

Details

News

14 HJS DRC Junioren mit Top Leistungenam Sachsenring
  • 15.07.2019
Spannende Wochen für die Junioren derHJS-DRC
  • 08.07.2019
Autogrammkarten Team Lemke/Jordan
  • 28.05.2019
20. ADAC Rallye Race Gollert am 04. Mai 2019
  • 16.04.2019