Rückschau

Lemke feiert Saisonfinale des DRC mit 2. Platz

Mit der 51. ADAC Rallye Atlantis fand am 24. Oktober 2020 das Saisonfinale des DMSB-
Rallye-Cup (DRC) der Region Nord statt. Der ADAC Weser-Ems e.V. Förderkandidat
Christian Lemke wurde mit Beifahrer Jan-Eric Bemmann, mit dem 2. Platz der Klasse RC4
belohnt und im Gesamtklassement hervorragender 9. Platzierter.

In diesem Jahr bildete die 51. ADAC Rallye Atlantis das Saisonfinale im DMSB-Rallye-Cup der
Region Nord. Mit 73 Teilnehmern war der würdige Rahmen der Veranstaltung gegeben. Nach der
Ankunft am Freitag wurde zuerst die Dokumenten- und technische Abnahme durchgeführt und
am Nachmittag hatten die Teams die Möglichkeit, ihren Aufschrieb für die vier
Wertungsprüfungen zu erstellen. Diese wurden am Samstag jeweils zweimal gefahren.

Am Samstagmorgen konnten die Teams erneut die Wertungsprüfungen abfahren, um ihren
Aufschrieb zu kontrollieren. Aufgrund der unbeständigen Wettervorhersage entschieden wir uns
für Regenreifen. Um 12:39 Uhr ging es dann endlich an den Start der ersten Wertungsprüfung
„Wakendorf“. Es ging in unserer Klasse RC4 „gleich ordentlich zur Sache“, denn die engen
Zeitabstände der ersten „drei Fahrer und ihren Boliden“ beliefen sich auf nur 3 Sekunden. Mit
Nico Knacker und Nick Loof hatte ich zwei starke Wettbewerber in meiner Klasse, berichtet
Christian Lemke. Das „Kopf-an-Kopf-Rennen“ hielt bis zum Service, der Halbzeit nach der
Wertungsprüfung 4, an.

Bis zum Reifen- und Tankservice waren die Strecken komplett trocken. „Wir hatten uns schnell
entschieden, die Regenreifen gegen Medium- und Softreifen zu wechseln. Als Reservereifen
nahmen wir vorsorglich zwei Regenreifen mit, da die Wetterlage unklar war “, analysiert Lemke.
Das war auch die richtige Entscheidung. Auf Grund von Beschwerden der Anwohner wurde die
fünfte Wertungsprüfung leider abgesagt und wir sind auf direktem Wege zur sechsten Prüfung
gefahren. Am Start der sechsten Wertungsprüfung fing es plötzlich an zu regnen. „Wir haben uns
sehr geärgert in diesem Moment, aber es war nicht mehr zu ändern“, so Jan-Eric Bemmann. Auf
der Verbindungsetappe von der WP 6 zur WP 7 haben wir auf der Vorderachse die Mediumreifen
gegen unsere Reserve, den Regenreifen, schnell getauscht bzw. umgesteckt. Somit verlief die
erste Wertungsprüfung im zweiten Durchlauf nicht wie erhofft. In der sechsten Wertungsprüfung
verloren Lemke und Bemmann dadurch rund 15 Sekunden auf den Erstplatzierten. „In WP 7 und
WP 8 konnten wir aber wieder „Angreifen“, so Lemke. Bei der achten Wertungsprüfung
„Fredesdorf“, die komplett im Dunkeln gefahren wurde, schafften es Lemke und Bemmann eine
Bestzeit einzufahren.

Am Ende wurde es denkbar knapp, zum Klassensieg fehlten nur 5 Sekunden, denn das Team fuhr
auf Platz 2 in der Klasse RC 4 und auf einen hervorragenden 9. Platz in der Gesamtwertung. Die
Rallye Atlantis war sehr gut organisiert und verlief einwandfrei. „Wir sind in der Region Nord im
DMSB-Rallye-Cup die Meister 2020 der Klasse RC 4 geworden und belegten in der
Juniorenwertung den 3. Platz. Unsere „lupenreine Saison“ wurde mit dem Meistertitel gekrönt,
wir können zurecht Stolz auf uns sein“, ergänzt Christian Lemke.
Als nächstes nimmt das Team an der 2. ADAC RTHB Rallye 70 Hessisches Bergland vom 13.-
14. November 2020 teil. Dort werden wir erneut um den Klassensieg fighten. „Es liegen nun drei
arbeitsreiche Wochen vor uns, sind glücklich das unser Auto so zuverlässig war und keinerlei
Aussetzer hatte“, so Christian Lemke abschließend.

Termine

20.11.2020 - 21.11.2020

ADAC Rallye "Rund um die Sulinger Bärenklaue"

Rallye Masters

Sulingen

News

Christan Lemke mit erfolgreichem Debütbei der 5. ADAC Cimbern Rallye
  • 05.09.2020
Neue Saisonplanung 2020
  • 28.07.2020
Autogrammkarten Team Lemke/Bemmann
  • 29.05.2020
ADAC Opel e-Rally Cup 2020 / 2021
  • 08.01.2020