Termine

50. ADAC Rallye Stemweder Berg

50. ADAC Rallye Stemweder Berg:
Es gibt einen guten Grund den Norden im Blick zu haben


Am 11./12.06.2021 findet der 1. Lauf zur Deutschen Rallye-Meisterschaft, den ADAC Rallye Masters und dem ADAC Opel e-Rally Cup in Lübbecke am Wiehengebirge statt. Dort wird der Förderfahrer des ADAC Weser-Ems, Christian Lemke, zusammen mit seinem Beifahrer Jan-Eric am Start stehen.


In diesem Jahr richtet der ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V. die 50. ADAC Rallye Stemweder Berg und somit den ersten Meisterschaftslauf aus. Das Starterfeld kann sich mit aktuell über 90 eingeschriebenen Teilnehmern sehen lassen, namhafte Piloten aus dem In- und Ausland runden diese Veranstaltung ab.


„Spannung pur“ - In Stemwede startet der ADAC Opel e-Rally Cup – weltweit der erste Rallye-Markenpokal für Elektrofahrzeuge und wir sind mit unserem Boliden dabei. Der Fahrplan des ADAC Opel e-Rally Cup steht. Die Hälfte der Veranstaltungen wird im Rahmen der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) stattfinden, hinzu kommen drei Wettbewerbe bei Rallye-70-Events. Eine besondere Herausforderung erwartet die Opel-Teams am letzten August-Wochenende, wenn man sich bei der Barum-Rally, dem tschechischen Gastspiel der Rallye-Europameisterschaft rund um Zlín, vor internationalem Publikum präsentiert.

Die Testfahrten im Opel Corsa-e Rally überzeugten Christian Lemke restlos von der E-Mobilität: „Die Beschleunigung und die Kurvenlage sind beeindruckend. Das ist ein ganz anderes Fahrgefühl als bei den Benzinern, die ich die letzten Jahre gefahren bin“, berichtet er.


Zahlreiche Komponenten des Rallyefahrzeugs wurden vom Serienpendant übernommen – so etwa der Elektromotor und die in den Unterboden integrierte Lithium-Ionen Akku-Einheit, deren Speicherkapazität von 50 Kilowattstunden für rund 60 Kilometer im Wettbewerbstempo gut ist. Ein Schnellladesystem in Verbindung mit einer modernen Ladeinfrastruktur sorgt dafür, dass den flotten Stromern während einer Rallye nie der „Saft“ ausgeht. Mittels einer 100-kW-Ladeeinheit können die Fahrzeuge binnen 30 Minuten auf 80 Prozent aufgeladen werden. Dazu verfügt der Opel Corsa-e Rally über ein ausgeklügeltes Rekuperations System: Bei jedem Bremsvorgang wird die kinetische Energie des Fahrzeugs in elektrischen Strom umgewandelt und im Akku gespeichert. Der Opel Corsa-e Rally generiert eine Leistung von 136 PS bei einem sofort anliegenden Drehmoment von 260 Nm. Der Corsa-e Rally verfügt über ein umfassendes Sicherheitskonzept. So gibt ein „Master Alarm Indicator“ Aufschluss über den Betriebszustand der Hochvoltanlage, die automatisch und manuell innerhalb und außerhalb des Cockpits stillgelegt werden kann. Die Akku-Einheit im Unterboden ist speziell für den Rallye-Einsatz geschützt und abgesichert.

„Am Freitag starten wir mit der 1. Etappe, jene führen über rund 26,9 Wertungsprüfungskilometer in die Gemeinde Petershagen. Am Samstag stehen Wertungsprüfungen über rund 102,14 km in den Gemeinden Stemwede, Bad Essen, Preußisch-Oldendorf und Hüllhorst an. Mit der Stadthalle und der Gauselmann-Rallyemeile bietet Lübbecke eine hervorragende Basis für so eine große Veranstaltung. Dass der Rahmen stimmt, haben die letzten Jahre gezeigt“, berichtet Christian Lemke.

 


„Wenn wir wie im Jahr 2019 sehr viele Abzweige haben, ist sauberes Fahren gefragt. Da könnte ich von meinen Erfahrungen aus dem Kartslalom profitieren", sagt Lemke. Vom Speed sind wir schon gut unterwegs und wir wollen uns mit den namhaften Wettbewerbern unserer Klasse messen“, berichtet der 20-jährige Lemke.
Auch Lemkes Beifahrer Jan-Eric Bemmann kann dem nichts entgegnen: „In Summe 12 Wertungsprüfungen mit 129,04 WP-Kilometern und 401,62 Kilometern auf Verbindungsetappen. Es ist der wohl bekannte und beliebte Mix aus selektiven Bergprüfungen mit all ihren schwierigen Eigenschaften und den Highspeed-Passagen des Flachlands, der den herausfordernden Rahmen für ein spannungsgeladenes Rallye-Wochenende bildet. Und das mit sicherlich neuen Wertungsprüfungen in diesem Jahr. Da wird sich zeigen, wie gut wir miteinander harmonieren. Ein sportlicher, aber ausgewogener Aufschrieb muss her- denn die beiden Tage werden es in sich haben.“
Das Rallyezentrum befindet sich im Foyer der Stadthalle Lübbecke, Start und Ziel der Etappe 1 am Freitag ab 17.31 Uhr sind bei der Rallyemeile Gauselmann und die Etappe 2 startet am Samstag bei der Rallyemeile Gauselmann ab 08.31 Uhr. Die ersten Fahrzeuge werden das Ziel am Samstag gegen 18.30 Uhr in Lübbecke erreichen.